Seit Mai 2000 gibt es das Luftfahrträtsel und damals hätte ich mir echt nicht träumen lassen, dass es nach so vielen Jahren immer noch laufen und einmal die Zahl von satt über 200 Ausgaben überschreiten würde. Das Luftfahrträtsel hilft mir darüber hinaus, die Webseite am Leben zu erhalten. Und es macht mir außerdem immer noch riesigen Spaß.
Mit dem Beginn des Jahres 2017 bekommt das Fliegerrätsel Gesellschaft. Es gibt nämlich jetzt auch ein Safari-Rätsel auf Frantis World. Mehr Informationen dazu findet Ihr hier.
Wie bisher kann man durch der Teilnahme an den Rästeln einen Kalender nach Wahl aus dem Programm von meinbildkalender.de/frantisworld gewinnen. Insgesamt werden drei Kalender verlost. Je einer geht an denjenigen, der im Verlaufe des Jahres die meisten richtigen Tipps in einem der beiden Rästel abgegeben hat (bei Gleichstand entscheidet das Los). Ein dritter Kalender wird unter allen Mitspielerinnen und Mitspielern der beiden Rätsel mit mindestens einer richtigen Einsendung verlost. Dabei bekommt man für jede richtige Lösung ein Los, so dass sich die Gewinnchancen erhöhen, je öfter man mitmacht. Ich hoffe, dass das Fliegerrätsel dadurch ein bisschen reizvoller wird und sich vielleicht auch Leute mal mit den Bildern beschäftigen, die nicht unbedingt einen Kalender mit Fliegerfotos an der Wand hängen haben wollen.

 

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * *

 

Mai 2022

 

Museum of Aviation, Robins Air Force Base, Georgia, April 2022

 

Heute habe ich einen richtigen Klassiker für Euch. Dieser Flieger entstand in den 1970er Jahren und tut immer noch seinen Dienst (okay... der auf dem Bild steht im Museum... *lach...). Es gibt halt einfach noch keinen Ersatz dafür, wobei ich vermute, dass wohl Drohnen die Aufgabe dieser Maschine mittel- und langfristig übernehmen werden. Exportiert wurde dieser Flugzeugtyp zwar nicht, aber in Diensten der U.S.Air Force war und ist er sehr erfolgreich und hat sich einen Ruf als wahrer Panzerknacker erworben. Persönlich hatte ich mein spannendstes Erlebnis mit diesem Flieger im Frühjahr 2012 auf den Azoren, wo ich im Rahmen eines Überführungsfluges mehrere dieser Flugzeuge bei einem technischen Stopp in Lajes beobachten konnte.

 

Post bitte an: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * *

 

April 2022

 

London Heathrow Airport, Mai 2017

 

Boeing 777-3E9ER in den Fraben von Biman Bangladesh Airlines. Ein dicker Brummer schwebt da in London ein. Die 777-300ER ist eines der am weitesten verbreiteten Langstreckenflugzeuge und Teil der sehr erfolgreichen 777-Flugzeugfamilie. Mit diesen Fliegern wurde das zweimotorige Fliegen endgültig zur Regel, denn das hier gezeigte Modell bietet ähnlich viele Sitzplätze wie ein Jumbo Jet, bei nur halb so vielen Motoren. Lange Zeit hatten die Europäer dem nicht richtig was entgegen zu setzen, aber mittlerweile gibt es für die 777-300ER hier auch Ansätze von Konkurrenz. Kleiner Tipp: man beachte das Hauptfahrwerk und die Flügelspitzen. Danach ist es nicht mehr schwer.

 

 Gewonnen haben:

Martin Sina, Jörg Hansen und Jens Winkler
 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * *