Siebzehn Jahre und immer noch online. Seit Mai 2000 gibt es das Luftfahrträtsel und damals hätte ich mir echt nicht träumen lassen, dass es nach so vielen Jahren immer noch laufen und einmal die Zahl von 180 Ausgaben überschreiten würde. Das Luftfahrträtsel hilft mir darüber hinaus, die Webseite am Leben zu erhalten. Und es macht mir außerdem immer noch riesigen Spaß.
Mit dem Beginn des Jahres 2017 bekommt das Fliegerrätsel Gesellschaft. Es gibt nämlich jetzt auch ein Safari-Rätsel auf Frantis World. Mehr Informationen dazu findet Ihr hier.
Wie bisher kann man durch der Teilnahme an den Rästeln einen Kalender nach Wahl aus dem Programm von meinbildkalender.de/frantisworld gewinnen. Insgesamt werden drei Kalender verlost. Je einer geht an denjenigen, der im Verlaufe des Jahres die meisten richtigen Tipps in einem der beiden Rästel abgegeben hat (bei Gleichstand entscheidet das Los). Ein dritter Kalender wird unter allen Mitspielerinnen und Mitspielern der beiden Rätsel mit mindestens einer richtigen Einsendung verlost. Dabei bekommt man für jede richtige Lösung ein Los, so dass sich die Gewinnchancen erhöhen, je öfter man mitmacht. Ich hoffe, dass das Fliegerrätsel dadurch ein bisschen reizvoller wird und sich vielleicht auch Leute mal mit den Bildern beschäftigen, die nicht unbedingt einen Kalender mit Fliegerfotos an der Wand hängen haben wollen.

 

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * *

 

Mai 2019

 

Pima Air and Space Museum, Tucson, Arizona, Juli 2014

 

Nen Schönheitspreis gewinnt in meinen Augen auch diese Maschine nicht. Mitte der 1950er Jahre suchte die U.S.Air Force einen überschallschnellen Bomber als Ersatz für ihren ersten jet-angetriebenen Bomber, die Boeing B-47. Die Ausschreibung für dieses Projekt gewann die hier gezeigte Maschine. Der Flieger, aus kleinem aber gutem Hause, hatte seinerzeit auch zivile Verwandte, die damals die schnellsten Passagierflugzeuge bis zur Einführung der Concorde waren. Großer Erfolg war der Maschine allerdings nicht beschieden, auch wenn sie der erste einsatzfähige Mach-2-taugliche Bomber der USAF war. Das Flugzeug war nur für Nuklearwaffen konzipiert und die Entwicklung moderner sowjetischer Luftabwehrraketen machte die Maschine trotz ihrer Schnelligkeit in großer Höhe zu verwundbar. Im Tiefflug hatte sie dagegen nicht genügend Reichweite und letztendlich war der Flugzeugtyp nur von 1960 bis 1970 im Einsatz.

 

  Post bitte an: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

 

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * *

 

April 2019

 

Panama City Tocumen International Airport, Panama, April 2013

 

Embraer 190 in den Farben von Copa Panama. Heute gibt's mal einen meiner Lieblingsflieger für Euch. Im neuen Airbus A220 (vormals Bombardier CSeries) habe ich noch nicht gesessen und kann deswegen nicht vergleichen, aber auf dem Markt der Regionalflugzeuge ist die Embraer 190 das bequemste, was ich bisher kenne. Vorausgesetzt, man stellt die Stühle nicht so eng, wie KLM es in der Embraer 175, dem kleinen Bruder des gesuchten Flugzeugtyps, tut. Vier verschiedene Versionen hat die Embraer E-Jet-Flugzeugfamilie, die gerade auf den Markt kommende Neuauflage nicht mitgerechnet, und die Embraer 190 ist die zweitgrößte... Ich fliege gerne damit.

 

Gewonnen haben:

das Team Effern/Gans, Jörg Hansen, Martin Sina und Jens Winkler
 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * *