Siebzehn Jahre und immer noch online. Seit Mai 2000 gibt es das Luftfahrträtsel und damals hätte ich mir echt nicht träumen lassen, dass es nach so vielen Jahren immer noch laufen und einmal die Zahl von 180 Ausgaben überschreiten würde. Das Luftfahrträtsel hilft mir darüber hinaus, die Webseite am Leben zu erhalten. Und es macht mir außerdem immer noch riesigen Spaß.
Mit dem Beginn des Jahres 2017 bekommt das Fliegerrätsel Gesellschaft. Es gibt nämlich jetzt auch ein Safari-Rätsel auf Frantis World. Mehr Informationen dazu findet Ihr hier.
Wie bisher kann man durch der Teilnahme an den Rästeln einen Kalender nach Wahl aus dem Programm von meinbildkalender.de/frantisworld gewinnen. Insgesamt werden drei Kalender verlost. Je einer geht an denjenigen, der im Verlaufe des Jahres die meisten richtigen Tipps in einem der beiden Rästel abgegeben hat (bei Gleichstand entscheidet das Los). Ein dritter Kalender wird unter allen Mitspielerinnen und Mitspielern der beiden Rätsel mit mindestens einer richtigen Einsendung verlost. Dabei bekommt man für jede richtige Lösung ein Los, so dass sich die Gewinnchancen erhöhen, je öfter man mitmacht. Ich hoffe, dass das Fliegerrätsel dadurch ein bisschen reizvoller wird und sich vielleicht auch Leute mal mit den Bildern beschäftigen, die nicht unbedingt einen Kalender mit Fliegerfotos an der Wand hängen haben wollen.

 

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * *

 

September 2017

 


Canada Aviation and Space Museum, Ottawa, August 2017

 

Dieser kleine Flieger aus Hawthorne, Kalifornien - auf dem Bild hier etwas überladen mit Zusatztanks und Raketenwerfern - war auf der ganzen Welt für viele Verbündete der USA im Einsatz, in Europa unter anderem auch für Spanien, die Schweiz und Norwegen. Auch die Kanadier hatten diesen Typ im Inventar und haben es sogar unter eigener Modell-Nummer von einem lokalen Hersteller in Lizenz produzieren lassen. In der Dritten Welt ist diese Maschine immer noch im Einsatz, denn sie ist robust, vielseitig und leicht zu warten.

 

 Post bitte an: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

 

 

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * *

 

 

Juli 2017  ---  S o m m e r f e r i e n - D o p p e l n u m m e r --- August 2017

 

August 2017

 


  Miami International Airport, Miami, Florida, Juli 2016

 

McDonnell-Douglas MD-83 von InselAir Aruba. Miami ist ein Tummelplatz für Flieger aus der Karibik, so auch für diese Maschine, die in den Diensten von Insel Air Aruba stand. Ich liebe ja die Flieger von McDonnell-Douglas, die halt leider nicht mehr gebaut werden, weil es ihren Hersteller eben nicht mehr gibt. Es geht doch nichts -  zumindest nicht optisch - über ein gelungenes T-Tail-Design. Von der MD-80 gibt es übrigens fünf verschiedene Varianten, von denen nur eine (die MD-87) sich von den vier anderen äußerlich durch den kürzeren Rumpf unterscheidet. Ich bin also zufrieden, wenn Ihr die grobe Lösung habt ;-)

 

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * *

 

Juli 2017

 


 Pima Air and Space Museum, Tucson, Arizona, Juli 2014

 

McDonnell-Douglas C-9b Skytrain II. Ein Militärflieger, der seine Ursprünge in einem zivilen Modell, der DC-9-30, hat. Nicht so ungewöhnlich (der umgekehrte Weg ist seltener). Ab und zu brauchen halt auch die Jungs und Mädels von der Waffe mal ein Flugzeug um einfach nur von A nach B zu kommen oder eine Ladung Fracht von X nach Y zu fliegen. Die Maschine auf dem Bild stammt von meinem Lieblingsflugzeughersteller McDonnell-Douglas und für das U.S.Marine Corps und die NASA sind auch immer noch einige wenige C-9Bs im Dienst. Der Flieger hier steht aber mittlerweile in der Wüste von Arizona. Im Juli 2014 war er noch ohne Triebwerke, aber nach der abgeschlossenen Restaurierung und Konservierung werden die bestimmt wieder dran sein. Die DC-9, auf der diese Maschine hier basiert, ist übrigens einer der Vorgänger des Flugzeugs im August-Rätsel.

Gewonnen haben in beiden Monaten:

Martin Sina und Jens Winkler
 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * *