Siebzehn Jahre und immer noch online. Seit Mai 2000 gibt es das Luftfahrträtsel und damals hätte ich mir echt nicht träumen lassen, dass es nach so vielen Jahren immer noch laufen und einmal die Zahl von 180 Ausgaben überschreiten würde. Das Luftfahrträtsel hilft mir darüber hinaus, die Webseite am Leben zu erhalten. Und es macht mir außerdem immer noch riesigen Spaß.
Mit dem Beginn des Jahres 2017 bekommt das Fliegerrätsel Gesellschaft. Es gibt nämlich jetzt auch ein Safari-Rätsel auf Frantis World. Mehr Informationen dazu findet Ihr hier.
Wie bisher kann man durch der Teilnahme an den Rästeln einen Kalender nach Wahl aus dem Programm von meinbildkalender.de/frantisworld gewinnen. Insgesamt werden drei Kalender verlost. Je einer geht an denjenigen, der im Verlaufe des Jahres die meisten richtigen Tipps in einem der beiden Rästel abgegeben hat (bei Gleichstand entscheidet das Los). Ein dritter Kalender wird unter allen Mitspielerinnen und Mitspielern der beiden Rätsel mit mindestens einer richtigen Einsendung verlost. Dabei bekommt man für jede richtige Lösung ein Los, so dass sich die Gewinnchancen erhöhen, je öfter man mitmacht. Ich hoffe, dass das Fliegerrätsel dadurch ein bisschen reizvoller wird und sich vielleicht auch Leute mal mit den Bildern beschäftigen, die nicht unbedingt einen Kalender mit Fliegerfotos an der Wand hängen haben wollen.

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * *

 Juli 2018  ---  S o m m e r f e r i e n - D o p p e l n u m m e r --- August 2018

 

August 2018

 

Miami International Airport, Florida, Juli 2016

 

Wahrlich, wahrlich ein Klassiker... einst war dieser Flugzeugtyp der meistgebaute und erfolgreichste Passagierjet der Welt, mit über 1800 verkauften Exemplaren... da lacht man heutzutage drüber. Damals jedoch, bei seiner Einführung in den 1960ern, war der Flugzeugtyp bahnbrechend. Ich hab diese Maschine echt geliebt. Mittlerweile sieht man ihn nur noch an einigen wenigen Stellen, vor allem in Amerika und Afrika und auch da so gut wie nur noch als Frachtflieger... und selbst als Frachtflieger wurde er oft mit Winglets, neuen Motoren und Schalldämpfern aufgemotzt, wie man auf dem Bild gut sehen kann.

 

 Post bitte an: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

 

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * *

 

Juli 2018

 

Pima Air and Space Museum, Tucson, Arizona, Juli 2014

 

Der rote Stern verrät schon, aus welchem Lager dieser schnittige Jagdbomber kam, der sich in den 1970er und 1980er-Jahren daran machte, technisch und fliegerisch zu den westlichen Modellen aufzuschließen. Richtig drangekommen ist er zwar nicht, aber immerhin hatte man im Osten jetzt ein erfolgreiches und exporttaugliches Modell, mit dem man Erfahrungen sammeln und auf dem man technologisch aufbauen konnte... Die Schwenkflügel, die damals in den 1960ern in Mode gekommen waren hat man aber mittlerweile sowohl im Westen als auch im Osten wieder sein lassen. Dagegen ist die Variante "ein Motor, ein Pilot" immer noch in Mode.
Das Ende des Kalten Krieges macht es dann möglich, dass dieser schicke Flieger jetzt frisch lackiert unter der Sonne Arizonas zu bewundern ist.

 

 Post bitte an: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

 

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * *

 

Juni 2018

 

Montreal Pierre-Elliott Trudeau (Dorval) Airport, England, August 2017

 

Bombardier DHC-8-100 in den Farben von Air Canada Express. Ein kanadischer Flieger in kanadischen Farben an nem kanadischen Flughafen... *lach... Ich mag alle Maschinen aus dem Haus Bombardier (vormals DeHavilland Canada, daher auch das "DHC"), auch wenn ich mit der Dash 100 selber erst zwei Mal geflogen bin und das fast auf der anderen Seite des Atlantiks. Von dem Flugzeugtyp hier gibt es auch noch zwei größere Varianten, die -300 und die -Q400, die auch beide unter anderem für Air Canada Express arbeiten.

 

 Gewonnen haben:

das Team Effern/Gans, Jörg Hansen, Martin Sina, und Jens Winkler
 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * *